Ü 40 1.Herren

TSV Lesum-Burgdamm gewinnt Volksbank-Pokale der Ü 40 und Ü 50

Der TSV Lesum-Burgdamm ist Sieger der Kreiturniere für Ü 40- und Ü 50-Alt-Senioren. Zum fünften Mal in Folge veranstaltete der Kreis Bremen-Nord die beliebten Senioren-Kleinfeldturniere für die Altersklassen.

Aufgrund der Ferienzeit konnten zwar nicht alle zwölf Bremen Norder Oldieteams an der rundum gelungenen Veranstaltung teilnehmen, doch neun Mannschaften fanden bei bestem Fußballwetter den Weg in die Grambker Geest. Dank der rührigen Unterstützung des Malereibetriebes Ahlers brauchte unter anderem kein Startgeld erhoben werden, zudem sponserte Inhaber Ralf Ahlers für jede Mannschaft einen hochwertigen Spielball und auch die Schiedsrichterkosten wurden vom Sponsor getragen. Der Sportshop Günter Hermann aus Osterholz-Scharmbeck sponserte zudem für die beiden Sieger je eine hochwertige Trikottasche.

Nach spannenden Spielen unter der souveränen Leitung der drei umsichtigen Referees Edgar Viohl, Jordan Pfannschmidt und Georg Trebin waren in beiden Vergleichen die Sieger ermittelt. Sowohl bei den Ü 50-ern als auch bei der Ü 40 hatten dabei die Oldies des TSV Lesum-Burgdamm am Ende die Nase vorn. Bei den Ü 40-ern fiel die Entscheidung im letzten Spiel der Heidberger gegen die bis dato punktgleiche SG Aumund-Vegesack, wo den Lesumern 40 Sekunden vor Ultimo der 3:2-Siegtreffer gelang. Bei den Ü 50-ern war es auch eine knappe Entscheidung, am Ende hatte der TSV Lesum-Burgdamm ein Tor mehr auf der Habenseite als die Burgwall-Oldies. Zwischendurch waren noch einmal die ganz alten Kicker am Ball. Ein Einlagespiel der Ü 60-Senioren gewannen die Kicker um Peter Viet durch zwei Tore von Detlef Scharf mit 2:0. Nach der Siegerehrung durch Volksbank-Marketingleiter Hartmut Schulz ging es dann zum gemütlichen Teil über. Dabei wurde natürlich viel über die alten Zeiten geklönt.

„Dieses Turnier ist ein echtes Highlight, hier trifft man alle Weggefährten der letzten 35 Jahre“, gab Ralf Schwiebert von der SG Marßel zu Protokoll. Alexander Förster vom TSV Lesum-Burgdamm ergänzte: „Diese vom Kreis perfekt organisierte Veranstaltung ist ein Stelldichein vieler ehemaliger Bremen Norder Fußballgrößen. Das macht Laune.“

Die Ergebnisse im Überblick

Ü 40:
SG Burg/Marßel – SG Aumund-Vegesack 0:3
SV Grohn – TSV Lesum-Burgdamm 0:1
SG Aumund-Vegesack-SV Grohn 2:0
TSV Lesum-Burgdamm – DJK Germania Blumenthal 1:0
DJK Germania Blumenthal – SG Aumund-Vegesack 0:2
SG Burg/Marßel – DJK Germania Blumenthal 1:0
TSV Lesum-Burgdamm – SG Burg/Marßel 4:0
SV Grohn – SG Burg/Marßel 3:1
DJK Germania Blumenthal – SV Grohn 0:2
SG Aumund-Vegesack – TSV Lesum-Burgdamm 2:3

Endstand:
1. TSV Lesum-Burgdamm (12 Punkte, 9:2 Tore)
2. SG Aumund-Vegesack (9, 9:3)
3. SV Grohn (6, 5:4)
4. SG Burg/Marßel (3, 2:10)
5. DJK Germania Blumenthal (0; 0:6)

Ü 50:
Blumenthaler SV – SG Marßel 0:0
1. FC Burg – Blumenthaler SV 0:2
1. FC Burg – SG Marßel 1:0
1. FC Burg – TSV Lesum-Burgdamm 0:4
Blumenthaler SV – TSV Lesum-Burgdamm 1:1
SG Marßel – TSV Lesum-Burgdamm 0:0

Endstand:
1. TSV Lesum-Burgdamm (5 Punkte, 5:1 Tore)
2. Blumenthaler SV (5, 4:1)
3. 1. FC Burg (3, 1:7)
4. SG Marßel (2, 0:1)


Norddeutscher Titel für Ü 40 des TSV Lesum-Burgdamm

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ - völlig zurecht stimmten die Ü 40-Kicker des TSV Lesum-Burgdamm am Wochenende den wohl berühmtesten Slogan im Fußball an. Gerade hatten die Mannen vom Heidberg das Finale um die Norddeutsche Meisterschaft mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Hannover 96 gewonnen.

Zuvor spielten insgesamt sechs Teams aus den vier Norddeutschen Landesverbänden in zwei Gruppen die Vorrunde aus.  Im ersten Gruppenspiel der Gruppe B trafen der TSV Sievern und TSV Lesum-Burgdamm aufeinander. Die Lesumer, die im letzten Jahr unglücklich die Fahrkarte nach Berlin verpassten, spielten  sehr engagiert und konzentriert und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Weitere klare Chancen konnten trotz eindeutiger Feldüberlegenheit nicht genutzt werden. Kurz vor Spielende unterlief Martin Haskamp dann ein Eigentor und das Spiel endete 1:1.

Das zweite Gruppenspiel bestritten die Lesumer gegen den TSV Reinbek, der in seinem ersten Gruppenspiel gegen den TSV Sievern nur zu einem 0:0 kamen.

Auch hier war Lesum die bessere Mannschaft, konnte aber die besten Chancen zur Führung nicht nutzen. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte zum 1:0 für den TSV Reinbek. Lesum drückte nun mit aller Macht auf den Ausgleich, der aber einfach nicht fallen wollte. Als alle schon den TSV Reinbek als Sieger wähnten, und Lesum somit den letzten Platz in der Gruppe B belegen würde, unterlief einem Reinbeker Abwehrspieler Sekunden vor dem Abpfiff ebenfalls ein Eigentor zum Endstand von 1:1. Durch dieses Remis war Lesum Gruppensieger und traf im Halbfinale auf die Mannschaft des SC Victoria Hamburg. Auch hier  reichte es für den TSV Lesum trotz einiger klaren Chancen nur zu einem 0:0 Unentschieden. Die Entscheidung musste also im Elfmeterschießen herbeigeführt werden. Während auf Lesumer Seite alle Schützen trafen, verschossen die Spieler von SC Victoria Hamburg allesamt ihre Elfmeter und das Endspiel und somit auch die Fahrkarte zum Ü 40-Cup des DFB in Berlin war gebucht.

In der Gruppe A konnte unterdessen der Vorjahresfinalist Hannover 96 der Favoritenrolle gerecht werden und erreichte ungeschlagen das Finale, in dem beide Mannschaften den  Zuschauern ein kampfbetontes aber dennoch faires Spiel boten, das trotz klarer Torchancen auf beiden Seiten torlos 0:0 endete. Auch hier musste die Entscheidung also durch Elfmeterschießen herbeigeführt werden.

Einmal mehr bewiesen die Lesumer Nervenstärke und verwandelten alle fünf Elfmeter, während die Schützen von Hannover 96 einen Strafstoß nicht verwandeln konnten. Wie im vergangen Jahr bedeutete die Niederlage Rang zwei für die Kicker aus Niedersachsens Landeshauptstadt. Für den TSV Lesum-Burgdamm allerdings geht es nun darum, die hervorragenden Platzierungen, bei den zwei bisherigen Teilnahmen am DFB-Ü 40-Cup in Berlin, Meister und Dritter 2009, zu bestätigen.

(Text: Oliver Baumgart/Foto: Sportfoto Gettschat)

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann empfiehl uns deinen Freunden auf Facebook und Twitter
Copyright © TSV Lesum-Burgdamm 2021
TSV Lesum-Burgdamm
nach oben