Fußball

Heimspielplan B-Jugend Winter 2020



Future Connect unterstützt die B Jugend des TSV Lesum!

Future Connect

Das Telekomunikations Fachgeschäft Future Connect,  jetzt 2x in Bremen-Vegesack vertreten (Vodafone, O2, T Mobile, Otelo), sponsert für unsere 1. B-Jugend einen kompletten Satz neue Aufwärmtops. Ali Antar, Geschäftsführer von Future Connect, „Wir unterstützen gerne diese Anschaffung für die Jungs aus Lesum, denn uns ist bewusst, dass es in der heutigen Zeit sehr schwer ist Sponsoren zu finden! Adrian Gediga, Trainer der B-Jugend, und das gesamte Team sagen vielen Dank!

Future Connect wird demnächst auch mit Bannerwerbung an den Lesumer Sportplätzen vertreten sein.

TSV Lesum Burgdamm / www.tsv-lesum.de / 

Future Connect / www.future-connec.shop /

Interessierte Firmen oder Personen, die die TSV Lesum Fußballabteilung unterstützen möchten, bitten wir, sich bei uns über die verschiedenen Sponsoringmöglichkeiten zur informieren! Wir helfen gerne weiter auch per Mail: werbung@tsv-lesum.de


















08.05.17

Schöner Umziehen im Ihletal

Sozialsenatorin Anja Stahmann (Bildmitte) weiht die neuen Räume des TSV Lesum-Burgdamm am Ihlethal ein und verweist dabei darauf, dass der Bau nach Passivhaus-Standard konzipiert worden ist. (Christian Kosak)

Neues Umkleidegebäude des TSV Lesum-Burgdamm soll nur geringe Betriebskosten verursachen

Lesum. Für den TSV Lesum-Burgdamm ist die Sonne aufgegangen. So formulierte es Ortsamtsleiter Florian Boehlke trotz wolkenverhangenen Himmels während der Einweihung des neuen Umkleidegebäudes der Sportanlage Ihletal. In rund einjähriger Bauzeit ist unter der Leitung von Immobilien Bremen ein 340 Quadratmeter großer moderner Zweckbau entstanden, der vornehmlich von der Fußballabteilung des mit 2300 Mitgliedern größten nordbremischen Vereins genutzt wird. Die Investitionskosten liegen bei 1,3 Millionen Euro.

Das barrierefreie Gebäude ersetzt einen maroden und inzwischen abgebrochenen Altbau aus dem Jahre 1970, den Fußballspieler zuletzt nur noch naserümpfend aufsuchten. Deshalb bemühte sich der Präsident des TSV Lesum-Burgdamm, Lüder Kleppe, bereits 2011 um einen Neubau, der den Belangen von Sportlern und Schiedsrichtern gerecht wird. Die Bauarbeiten habe er stets wachsam begleitet, lobte Sportsenatorin Anja Stahmann während der Einweihungsfeier und fügte an: „Lüder Kleppe war quasi der zweite Bauleiter.“

Der Neubau im Ihletal ist in der sogenannten Holzständerbauweise mit wettergeschütztem Windfang und großem Vordach errichtet worden. Ein Passivhaus, das die Ausgaben für Energie niedrig hält. Und das entlastet den TSV Lesum-Burgdamm, denn die Betriebskosten sind aus der Vereinskasse zu bezahlen.

Unter dem Dach des neuen Umkleidetraktes befinden sich vier Umkleide- und vier Duschräume für die Mannschaften, ein Umkleideraum mit Dusche für die Schiedsrichter sowie Büros mit Computern und Internetanschluss für den Platzwart und den Spielleiter. Darüber hinaus entstanden in dem mit roten und dunkelgrauen Platten aus Kunststoff eingekleideten Gebäude zwei von außen zu erreichende Toiletten, ein Behinderten-WC, ein Kreideraum, ein Geräteraum sowie ein Raum für die Haustechnik. Nach den Worten von IB-Geschäftsführerin Susanne Kirchmann zeichnet sich das Passivhaus bei der Sportanlage im Ihletal durch eine hochgedämmte Gebäudehülle und eine aktive Be- und Entlüftungsanlage aus. Damit seien die niedrigen Betriebskosten ­garantiert.

Dass der TSV Lesum-Burgdamm den neuen Umkleidetrakt für die 13 Jugend- und zwei Herrenmannschaften der insgesamt 400 Mitglieder starken Fußballabteilung ab sofort nutzen kann, wagte der Vereinsvorstand noch vor zwei Jahren kaum zu hoffen. 2015 wurden zwar die erforderlichen Mittel in Aussicht gestellt. Doch aufgrund der Haushaltssperre des Senats befürchtete das Vereinspräsidium, eine weitere Durststrecke mit dem maroden Altbau aus dem Jahre 1970 überbrücken zu müssen. Jetzt aber kann man beim TSV Lesum-Burgdamm ­aufatmen.

Die Sportsenatorin sprach denn auch von einem guten Tag für den Verein, bevor sie sich durch den Neubau führen ließ, den unter anderen auch der Leiter des Sportamtes, Christian Zeyfang, die Lesumer CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Hornhues, Burglesumer Kommunalpolitiker und Mitglieder des 1876 gegründeten Turn- und Sportvereins in Augenschein nahmen. „Fußball soll Spaß machen, dazu trägt dieser Neubau bei“, hatte Ortsamtsleiter Florian ­Boehlke zuvor unterstrichen und gleichzeitig ein Projekt in unmittelbarer Nachbarschaft des neuen Umkleidegebäudes abgekündigt: Demnächst stehen Erdarbeiten für den Hochwasserschutz im Ihletal an.

Auch sie bedeuten Belastungen für den Sportbetrieb. Aber das konnte der Freude bei den Vereinsmitgliedern über den 1,3-Millionen-Neubau nicht mindern. Fußballchef Axel Seekamp unter Hinweis auf das Ende eines jahrzehntelangen Missstands: „Wir fühlen uns, als wären wir von einem Schrottauto in eine hochmoderne Limousine ­umgestiegen.“

„Als wären wir in eine Limousine umgestiegen.“ Fußballchef Axel Seekamp

Quelle: http://www.weser-kurier.de/

 

 






02.04.17

DFB ehrt Bremer Club-100-Mitglied

Ein Jahr lang ist der zweite Vorsitzende des TSV Lesum-Burgdamm und Chef der Fußballabteilung, Axel Seekamp, nun Mitglied des „Club 100“ im Deutschen Fußball-Bund. Während der Jahreshauptversammlung der Nordbremer Kicker zeichnete der Vorsitzende des Fußballkreises Bremen-Nord, Holger Franz, den 58-Jährigen jetzt mit dem DFB-Ehrenamtspreis aus. Dem „Club 100“ gehören die 100 verdienstvollsten ehrenamtlichen Mitarbeiter des DFB an.

Holger Franz brachte anlässlich der Auszeichnung für Seekamp Geschenke für die Lesumer Fußballer mit: fünf hochwertige Spielbälle sowie zwei kleine Trainingstore. Außerdem nahm er an der Ehrung der Jubilare teil, die Anstecknadeln und Urkunden erhielten. Auf dem Foto zu sehen sind Holger Franz (von links), Axel Seekamp, Karl-Heinz Grube (40 Jahre Mitglied), Klaus Braun (50 Jahre), Erhard Meschke (70 Jahre) und Bert Viet (25 Jahre).

Quelle: Die Norddeutsche Lokalsport


Kassenhaus im Ihletal

Im Ihletal am Kunstrasenplatz wird demnächst ein Kassenhaus aufgestellt. Favorisiert wird ein 2,50 m x 3,00 m großer Container mit einer Tür und einem Fenster. Der Innenraum ist Holzvertäfelt und verfügt über einen elektrischen Anschluss für Beleuchtung und Heizung. Der Container wird am Eingangsbereich des Kunstrasenplatzes platziert.


Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Google+

Fussball Jugendsabteilung sucht Dich

booked.net

Vereinsspielplan

Vereinsspielplan

16.06.2018

Werder Bewegt

Copyright © TSV Lesum-Burgdamm 2020